Wasseraufbereitung für olympisches Eis

EUROWATER Wasseraufbereitung Sochi Olympiade
 

SOCHI 2014

Wir freuen uns, bekanntzugeben, dass EUROWATER die Wasseraufbereitungsanlage für die olympischen Winterspiele 2014 in Sochi, Russland, lieferte. Eine speziell für diesen Zweck geplante, rahmenmontierte Anlage, bereitet das Wasser auf, das zur Herstellung der Eisfläche im Eisschnelllaufstadion verwendet wird. Beim Eisschnelllauf wird aufgrund der benötigten Eigenschaften des Eises und aus Sicherheitsgründen eine sehr hohe Wasserqualität benötigt. Die gelieferte Anlage stellt sicher, dass das Eis für den Eisschnelllauf von höchster Qualität und frei von Verunreinigungen, Gasblasen und Salzen ist.

Montage einer Wasseraufbereitungsanlage für Sochi - Zeitrafferaufnahme

Zeitrafferaufnahme der Montage einer rahmenmontierten Anlage. Doppelklick, um das Video im Vollbildmodus zu sehen.

Wasser für die schnelle Spur

Beim Eisschnelllauf geht es um Millisekunden. Als Kasachstan den Zuschlag zur Austragung der Winter-Asienspiele 2011 erhielt, wurde der Neubau eines grossen Eisstadions in Astana beschlossen.

Die Aufgabe, das schnellstmögliche Eis herzustellen, wurde an Bertus Butter und Marcel Boukens herangetragen – zwei bekannte niederländische Spezialisten auf diesem Gebiet. Eine spezielle Wasseraufbereitung für die Herstellung des Eises war eine neue Idee. EUROWATER lieferte eine Wasseraufbereitungsanlage, die exakt die von den niederländischen Experten geforderte Qualität entsprach, offensichtlich mit Erfolg. Neun Kontinentalrekorde wurden während der Spiele aufgestellt, und die Wasseraufbereitung spielte laut Marcel Boukens eine tragende Rolle bei der Herstellung der "schnellen Spur" im Stadion.

Störungsfreier Betrieb ist eine Voraussetzung

Für die olympischen Winterspiele in Sochi hat EUROWATER eine ähnliche Anlage geliefert. Die Wasseraufbereitungsanlage wurde im EUROWATER Mutterwerk in Dänemark produziert und auf Rahmen aufgebaut.

Die olympischen Spiele sind wie immer ein Prestigeprojekt. Die Organisatoren wollen verständlicherweise keine Behinderungen der Veranstaltungen durch technische Probleme und Störungen. Verlangt wurde eine gründlich getestete und komplett zuverlässige Anlage. Dies ist glücklicherweise eine der Kernkompetenzen von EUROWATER.

Darüber hinaus wurde in der Planung zusätzlich großer Wert auf geringen Verbrauch von sowohl Wasser als auch Energie gelegt.

Die Anlage

Die Baureihe WTP-F von EUROWATER bietet komplette, rahmenmontierte Wasseraufbereitungsanlagen. Die Anlagen werden mit der vollständigen internen Verrohrung und Verkabelung vormontiert, und vor Auslieferung einem Leistungs- und Drucktest unterzogen. Dadurch sind optimale Betriebssicherheit, geringer Platzbedarf und minimaler Installationsaufwand am Aufstellungsort gewährleistet. Die Wasseraufbereitungsanlage wird betriebsbereit angeliefert, es müssen lediglich die Wasser- und Stromleitungen angeschlossen werden.

 Frame mounted water treatment plant for Sochi 2014

3D Modell der Wasseraufbereitungsanlage für die olympischen Winterspiele 2014. Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf das Bild.

REINES WASSER – PERFEKTES EIS

Die Anlage bietet eine Serie von Behandlungsschritten. Das Rohwasser wird vom örtlichen Wasserwerk bereitgestellt und ist bereits gemäß den Trinkwasservorschriften vorbehandelt. Daher wurde die Anlage so ausgelegt, dass Reste von Kolloiden und Schwebstoffen herausgefiltert, mögliche Chlorrückstände entfernt, sowie die Wasserhärte und der Gehalt an Salzen bzw. Ionen auf die festgelegten Werte reduziert werden. An bestimmten Stellen wird das Wasser mittels Wärmetauschern aufgeheizt, wodurch die Anzahl an Luft- und Gasblasen deutlich verringert und eine transparente, homogene Eisqualität erreicht wird.

Aufbereitetes Wasser Komponenten der WTP-F Anlage
Durchflußleistung: 2 x 5 m3/h Mechanische Vorfilter: 2 x EF5
Leitfähigkeit: <20 µS/cm Aktivkohlefilter: 2 x ACP 1801
  Doppelenthärtungsanlage: SMP 1202
  Umkehrosmoseanlagen: 2 x C4-4
  CIP Reinigungseinheit
  Zentraler SPS Schaltschrank

 

Mehr Informationen

 

Links